Zusammenfassung über unsere SARS-CoV-2 Mutationsforschung in Österreich

Das Projekt “Mutationsdynamik von SARS-CoV-2 in Österreich” wurde am 27. März 2020 vom CeMM, dem Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, in enger Zusammenarbeit mit der Medizinischen Universität Wien gestartet. Ein interdisziplinäres Team am CeMM unter der Projektleitung des Virologen und Immunologen Andreas Bergthaler sowie des Bioinformatikers Christoph Bock verpflichtete sich, SARS-CoV-2-Genome in Österreich mit modernsten Sequenziertechniken und Sequenzanalysen zu untersuchen.

Die Hauptziele sind die Untersuchung der in der österreichischen Bevölkerung zirkulierenden Mutationen, die enge Zusammenarbeit mit Epidemiologen und Experten des öffentlichen Gesundheitswesens sowie die Durchführung eingehender computergestützter Analysen, um mehr über die Entwicklung von SARS-CoV-2 zu erfahren und zur Entschlüsselung der zugrunde liegenden Mutationsdynamik der COVID-19-Pandemie beizutragen.

Das Projekt zielt auf ein besseres molekulares Verständnis der Biologie von SARS-CoV-2, seiner Übertragungswege und der Entstehung von Mutationen in der Bevölkerung ab. Das Projekt fühlt sich dem open-science Prinzip verpflichtet und hinterlegt die Genomdaten in der öffentlichen Datenbank GISAID. Mit Stichtag 11. November haben wir dort 747 Genome in voller Länge veröffentlicht. Dies entsprich >98% aller SARS-CoV-2 Virusgenome aus Österreich. Dieses Projekt trägt somit auch zur internationalen Forschung bei, um SARS-CoV-2-Varianten und Mutationen weltweit zu verfolgen.

Zusammen mit unserem interdisziplinären Netzwerk von nationalen und internationalen Kooperationspartnern von österreichischen Universitäten, Bundesbehörden, Krankenhäusern und Diagnostiklabors liefert dieses Projekt wertvolle Erkenntnisse für Angehörige der Gesundheitsberufe, Epidemiologen und Experten des öffentlichen Gesundheitswesens. Gleichzeitig gehen wir auch grundlegenden wissenschaftlichen Fragen nach um zu verstehen, wie das Virus von Mensch zu Mensch übertragen wird oder wie beispielsweise Mutationen in einem Infektionscluster entstehen.

Neben dieser Website und wissenschaftlichen Publikationen, ist uns die Wissenschaftskommunikation ein Anliegen. Wir haben u.a. daten-basierte Kurzgeschichten (Narratives) verfaßt:

Zur oft gestellten Frage, ob das SARS-CoV-2 Virus schon mutiert ist, haben wir ein 12-minütiges Video vorbereitet (siehe unten, Youtube Link).

Darüber hinaus können Sie sich interaktiv in der Datenbank Nextstrain Austria über die österreichischen SARS-CoV-2 Genomsequenzen informieren und unsere Seite mit häufig gestellten Fragen (FAQ) besuchen.

Für Feedback, Fragen und ähnliches kontaktieren Sie bitte das Projektteam unter sarscov2 @ cemm.at . Danke!

Zurück zur englischen Version / Back to the English Version

© Bobby Rajesh Malhotra / CeMM (Creative Commons license: CC BY-NC)